Sachsen 1×1

Hior ma en paar Wörder, wie se in meinor Heimad so gsacht wern. Bei Frachen einfach ma melden. Also nich de Hand hehm sonder ma schreim. Na dann!

Orbeedn – arbeiten

Bohm – Baum

Daach – Guten Tag

bullern – urinieren

Nischel – Kopf

Derrer – Bruder

Bemme – Schnitte

Hardewurscht – Salami

Schippe – Schaufel

bebbeln – Fußball spielen

Essenkehrer – Schornsteinfeger

Hitsche – Fußbank

Latschen – Schuhe

Mauke – Brei

Mutzel – Fussel

Plinsen – Eierkuchen

Griebsch – Kerngehäuse beim Apfel

Spunzscher – Sperling

Gelumbe – Kram

Kuller – Kugel

Scheppdeckel – Hut,Kappe

——————————————————–

Danke Micha:

De Plädde – Wäschemangel,

an gola gönntsch mich dodsaufn – Cola schmeckt mir

———————————————————

Wenn ihr noch weiter sächsische Begriffe habt, dann ab an „admin (at) kaipiblog.de“

Hier mal ein paar kleine Sätze, die man im öffentlich Leben so benötigen könnte:

Entschuldigung, ich brauche hilfe – Schuldschung, gennse mir ma helfn!